ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ


Hans Georg Bertram
27.08.1936 in Gießen
12.03.2013 in Berlin


Hans Georg Bertram lernte bereits während seiner Schulzeit Klavier, Geige und Orgel spielen. Seine erste Organistenstelle erhielt er mit 14 Jahren. Nach dem Abitur studierte er Evangelische Kirchenmusik und Komposition bei Hans-Arnold Metzger und Johann Nepomuk David. 1960 legte er die A-Prüfung ab, 1963 promovierte er zum Dr. phil. mit dem Hauptfach Musikwissenschaft und den Nebenfächern Klassische und Italienische Philologie an der Universität Würzburg. Von nun an betätigte er sich als Kantor und Organist in Gießen und gab Orgelkonzerte in Deutschland und dem europäischen Ausland. Hans Georg Bertram nahm bei den meisten deutschen Sendern Rundfunkaufnahmen (Orgel und Klavier – Kammermusik und Liedbegleitung) auf. Seine Werke wurden sowohl im Inland als auch im Ausland uraufgeführt, auch in den USA. 1967 erhielt er den Förderungspreis der Johann Wolfgang von Goethe-Stiftung in Basel, 1972 wurde er Preisträger beim Internationalen Organisten-Komponisten-Wettbewerb in Zwolle/Niederlande. 1975 wurde er Preisträger beim Kompositionswettbewerb des Merseburger-Musikverlages Berlin. Seit 1978 ist Hans Georg Bertram Organist an der Stadtkirche Esslingen, ebenfalls 1978 wurde er als Dozent für Orgelliteraturspiel, Orgelimprovisation und Musikgeschichte an die Hochschule für Kirchenmusik in Esslingen berufen und wirkte dort, seit 1988 als Professor, bis zu seiner Emeritierung Ende 1997. Sein Werkverzeichnis enthält Chor- und Orgelwerke, Kammermusik, Orchesterwerke (darunter zwei Sinfonien), Konzerte und Oratorien.