hg. Peter Wollny

Bach-Jahrbuch 2012


98. Jahrgang 2012

Reihen: Bach-Jahrbuch
Artikelnr.: EM 5212
ISBN: 978-3-374-03180-1

Preis: 14,80 €

(Preis inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Versandkosten)


Das Bach-Jahrbuch erscheint seit 1904 und ist die älteste wissenschaftliche Publikationsreihe, die sich einem einzelnen Musiker widmet. Es genießt weltweit hohes Ansehen. Jeder Band versammelt mehrere große und einige kleinere Aufsätze renommierter Forscher aus der ganzen Welt rund um das Thema Johann Sebastian Bach. Im aktuellen Band berichtet u.a. Hans-Joachim Schulze (Leipzig) über das Gesamtregister zum Kritischen Bericht der Neuen Bach-Ausgabe, Jean-Claude Zender (Basel) beschäftigt sich mit der adäquaten Beschreibung Bachscher Werke, Joshua Rifkin (Cambridge, MA) stellt neue Überlegungen zur Chorgröße bei Bach an und Peter Wollny (Leipzig) macht auf die spannenden Fragen im Zusammenhang mit einer Klaviersonate Carl Philipp Emanuel Bachs aus dem Besitz Johann Sebastian Bachs aufmerksam.



Inhalt:
Hans-Joachim Schulze (Leipzig), Forschungslandschaft im Blickfeld: Das Personen-Gesamtregister zu den Kritischen Berichten der Neuen Bach-Ausgabe – Materialien, Probleme, Aufgaben
Daniel R. Melamed (Bloomington, Indiana), Johann Sebastian Bach, Johann Gottfried Walther und die Musik von Giovanni Pierluigi da Palestrina
Jean-Claude Zehnder (Basel), Ritornell – Ritornellform – Ritornellkonstruktion – Aphorismen zu einer adäquaten Beschreibung Bachscher Werke
Tatjana Schabalina (St. Petersburg), Die „Leges“ des „Neu aufgerichteten Collegium musicum“ (1729) – Ein unbekanntes Dokument zur Leipziger Musikgeschichte
Joshua Rifkin (Cambridge, MA), Chorliste und Chorgröße bei Johann Sebastian Bach. Neue Überlegungen zu einem alten Thema
Wolfgang Eckhardt (Berlin), Neue Erkenntnisse zu Bachs Kopist Anonymus Vn
Andreas Glöckner (Leipzig), Figuralaufführungen in der Leipziger Johanniskirche zur Zeit Johann Sebastian Bachs
Peter Wollny (Leipzig), Eine Klaviersonate von C. P. E. Bach aus dem Besitz J. S. Bachs
Hans-Joachim Schulze (Leipzig), Hamburg – Wien – Leipzig – Berlin: Bachiana auf Ab- und Umwegen
 

Kleine Beiträge
Arne Thielemann (Lengwil-Oberhofen), Zur Identifizierung des Magnificats BWV Anh. 30 aus Johann Sebastian Bachs Notenbibliothek
Bernd Koska (Leipzig), Bach-Schüler bei der Organistenwahl zu Schleiz 1727/28
Manuel Bärwald (Leipzig), Johann Sebastian Bach und die Passionsaufführungen im „Großen Concert“
Christoph Henzel (Würzburg.), „… da er sich erklähret hat, etwas an die Armen zu geben …“. Zu einem Berliner Konzert Wilhelm Friedemann Bachs
Jürgen Neubacher (Hamburg), Der Hamburger Kaufmann Moritz Nicolaus Hartung als Widmungsträger von Carl Philipp Emanuel Bachs „Dank-Hymne der Freundschaft“ (H 824e)

Besprechung
Michael Gassmann (Hrsg.), Bachs Johannespassion. Poetische, musikalische, theologische Konzepte, Kassel usw.: Bärenreiter, 2012 (Schriftenreihe Internationale Bachakademie Stuttgart. 17), 133 S. (Manuel Bärwald, Leipzig)