Louis Lewandowski (1821–1894)

Hebräische Weisen op. 45


Besetzung: Orgel solo
Schwierigkeitsgrad: mittelschwer
Dauer: ca. 8’30
Reihen: Synagogalmusik Band 6
Artikelnr.: EM 1870
ISMN: 979-0-2007-1668-9

Preis: 14,90 €

(Preis inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Versandkosten)


Bearbeitet von Martin Forciniti

Lewandowskis Komposition ist ursprünglich eine Klaviermusik in Form eines damals üblichen großangelegten Bravourstücks. Donnernde Oktavpassagen – in der Orgelbearbeitung meist einstimmig im Pedal – stehen bei mehrmaligem Wechsel der Tonart lyrischen ambitionierten Abschnitte gegenüber. In der Reihe Synagogalmusik begegnet uns hier erstmalig ein virtuoses Konzertpiece, welches in der Orgelbearbeitung des Herausgebers gegenüber der originalen Klavierfassung noch kraftvoller wirkt. Ihr musikalisches Pendant finden die Hebräischen Weisen op. 45 in den Fünf Stücke op. 46.

Lewandowski’s composition Hebräische Weisen op. 45 was originally written for the piano in the form of the large-scale bravura piece common at that time. The work features thunderous octave passages – mostly played in unison on the pedals in the organ version – which are juxtaposed with ambitious lyrical sections, as well as several changes of key. Here, for the first time in the Synagogalmusik series, we find a virtuoso concert piece which sounds even more powerful when played in the editor’s organ version than in the original piano version. Hebräische Weisen op. 45 has a musical counterpart in Fünf Stücke op. 46.