Chemin-Petit, Hans (1902–1981)

Streichquartett e-Moll


Besetzung: Streichquartett
Schwierigkeitsgrad: mittelschwer bis schwer
Dauer: 25'
Artikelnr.: EM 2020
ISMN: 979-0-2007-1964-2

Preis: 32,00 €

(Preis inkl. Mehrwertsteuer zzgl. Versandkosten)


Die dreisätzige Komposition bietet allen Quartettmitgliedern gleich hohe Anteile an der musikalischen Gestaltung.

Im ersten Satz dominiert das Zwiegespräch zwischen den Violinen und Viola/Violoncello. Satz II, Tema con variationi, bietet ein bewegtes Miteinander, bei dem die musizierenden Paare durchgewechselt werden. Die Komposition mündet in einen bewegenden Schlussteil, die „Elegie für einen Freund“. Die Uraufführung des Streichquartetts e-Moll fand am 6. November 1925 in Göttingen im Studentenheim am Wilhelmsplatz statt. Es spielte das Bentz-Quartett, eines von wenigen reinen Frauenensembles der Zeit, mit Beatrice Bentz, Hilde Schirmer, Elisabeth Enthoven und Lena von Hippel, der späteren Ehefrau von Hans Chemin-Petit.


The three-movement composition demands a balanced performance of all quartet members. In the first movement the dialogue between the violins and viola / violoncello dominates. Part II, Tema con variationi, provides a multiple changing between the instrumental parts. The composition flows into an impressive final part, the 'elegy for a friend'. The world premiere of the String Quartet in E minor took place on the 6th of November 1925 in the students’ dormitory at Wilhelmsplatz in Göttingen. One of the few women’s ensembles of the period performed: the Bentz-Quartet with Beatrice Bentz, Hilde Schirmer, Elisabeth Enthoven, and Lena von Hippel, who later married Hans Chemin-Petit.