ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ


Arcangelo Corelli
17.2.1653 in Fusignano
8.1.1713 in Rom


Arcangelo Corelli erhielt seinen ersten Musikunterricht bei einem Priester in Faenza. 1666 ging er nach Bologna, wo er wahrscheinlich von Giovanni Benvenuti und Leonardo Brugnoli unterrichtet wurde. 1670 wurde er in die Accademia Filarmonica von Bologna aufgenommen. Spätestens 1675 kam er nach Rom, wo er als einer der führenden Violinisten bekannt wurde. Er trat in das Orchester der in Rom lebenden schwedischen Königin Christina ein und widmete ihr sein erstes gedrucktes Opus, die 12 Kirchensonaten op. 1 (1681). 1687 trat Corelli in die Dienste von Kardinal Panfili. Als Panfili 1690 für mehrere Jahre nach Bologna ging, nahm Kardinal Pietro Ottoboni die Stelle als Mäzen Corellis ein. Auch er ließ Corelli in seinem Palazzo (der Cancelleria) wohnen und übertrug ihm die Leitung der dort stattfindenden Konzerte und Opernaufführungen. Corelli widmete ihm seine 12 Kammersonaten op. 4 (1694). 1706 wurde er zusammen mit Bernardo Pasquini und Alessandro Scarlatti in die Accademia dell'Arcadia in Rom aufgenommen. 1707/08 kam er in Kontakt mit Georg Friedrich Händel und wirkte in mehreren Aufführungen von dessen Werken mit. Nach 1708 zog sich Corelli aus gesundheitlichen Gründen zunehmend von der Öffentlichkeit zurück. Ende 1712 übersiedelte er in den Palazzo seines Bruders Giacinto, wenige Tage später starb er im Alter von knapp 60 Jahren.